Originalartikel

Pilotstudie zur Beurteilung des Visus und der Stereopsis bei anisometropen amblyopen Jugendlichen und Erwachsenen nach Kontaktlinsenkorrektion

Artikel teilen
Autoren
1Aachen, Deutschland
2O.D., M.Ed., Pacific University, Oregon, USA
3Hochschule Aalen
Schlüsselwörter
Amblyopie
Anisometropie
Visus
Stereopsis
Kontaktlinsen
Keywords
Stereopsis
Amblyopia
anisometropia
visual acuity
contact lenses
Zusammenfassung

Zweck:

Die Behandlung von Amblyopie bei Jugendlichen und Erwachsenen wird von vielen Gesundheitsdienstleistern als schwierig, zeitaufwendig und oft erfolglos angesehen. Ziel dieser Studie ist es, den Erfolg einer vollständigen Korrektion des Refraktionsdefizits mit weichen Kontaktlinsen in Bezug auf Visus, Stereopsis und visuelle Symptome bei anisometropen amblyopen Jugendlichen und Erwachsenen zu untersuchen.

Material und Methoden:

8 Probanden (3 Frauen, 5 Männer; mittleres Alter 25,5 Jahre) mit einseitiger Amblyopie aufgrund von Anisometropie nahmen an dieser Studie teil. Nach der Messung der Refraktionswerte in Zykloplegie wurden alle Probanden mit weichen Kontaktlinsen in einem monatlichen Austauschzyklus versorgt. Der Visus in Ferne und in Nähe sowie die globale und lokale Stereopsis wurden während des dreimonatigen Studienzeitraums fünfmal bestimmt. Die subjektiven Symptome wurden zweimal, vor und nach der Behandlung, mit einem Fragebogen erfasst.

Ergebnisse:

Zu Beginn der Studie betrug die mittlere Anisometropie (SE) 2,88 dpt mit einem mittleren Fernvisus von 0,52 logMAR auf dem amblyopen Auge. Eine statistisch signifikante Verbesserung der Fernvisusschärfe des amblyopen Auges wurde nach dreimonatiger Kontaktlinsenkorrektion ermittelt (Mdn = 0,19 logMAR, p = 0,014). Der Visus für die Nähe verbesserte sich ebenfalls von einem Medianwert von 0,32 logMAR auf 0,06 logMAR (p = 0,002). Die glo­bale Stereopsis verbesserte sich von einem Medianwert von 3552“ auf 135“ (p < 0,001) bis zum Ende der Tragezeit der Studienkontaktlinsen. Die lokale Stereopsis verbesserte sich von 300“ auf 50“ (p > 0,001). Die subjektiven Symptome, die anhand eines Fragebogens beurteilt wurden, veränderten sich vor und nach der Behandlung nicht signifikant.

Fazit:

Die alleinige Kontaktlinsenkorrektion der anisometropen Amblyopie bei Jugendlichen und Erwachsenen führte zu einer signifikanten Verbesserung des Visus und der Stereopsis bei den Studienteilnehmern. Die Replikation dieser Ergebnisse in einer größeren Stichprobe ist wichtig, um die Wirksamkeit der Kontaktlinsenbehandlung bei signifikanter, langjähriger anisometropen Amblyopie bei Jugendlichen und Erwachsenen zu belegen.

Abstract

Purpose:

Treatment of amblyopia in adolescents and adults is considered challenging, time-consuming and often unsuccessful by many health care providers. The aim of this study is to evaluate the success of full refractive correction with soft contact lenses in terms of visual acuity, stereopsis, and visual symptoms in anisometropic amblyopic adolescents and adults.

Methods:

8 subjects (3 females, 5 males; median age of 25.5 years) with unilateral amblyopia caused by anisometropia participated in this investigation. After cycloplegic measurement of refraction, all subjects were fitted with soft contact lenses on a monthly replacement cycle. Distance and near visual acuity as well as local and global stereopsis were assessed five times over the three-month study period. Subjective symptoms were assessed via a questionnaire twice, before and after treatment.

Results:

At baseline, median anisometropia (SE) was 2.88 D with a median distance visual acuity of .52 logMAR in the amblyopic eye. A statistically significant improvement in distance visual acuity of the amblyopic eye was measured after three months of contact lens correction (Mdn = .19 logMAR, p = .014). Visual acuity for near improved as well from a median of .32 logMAR to .06 logMAR (p = .002). Global stereopsis improved from a median of 3552" to 135" (p < .001) by the end of the study contact lens wear period. Local stereopsis improved from 300" to 50" (p > .001). Subjective symptoms as assessed by questionnaire did not significantly change before and after treatment.

Conclusion:

Contact lens correction alone of anisometropic amblyopia in adolescents and adults resulted in significant improvement of visual acuity and stereopsis for subjects who participated in this study. Larger sample size replication of these results will be important to help establish the efficacy of contact lens treatment of significant long-standing anisometropic amblyopia in adolescents and adults.

Holen Sie sich jetzt ein digitales Abonnement und lesen Sie weiter!

Mit dem Digital-Abo haben Sie freien Zugang zu allen Artikeln auf der OCL-Website. Ein Digitalabonnement lohnt sich schon ab sechs Einzelartikeln!

Abonnements anzeigen
Einzelartikel für 19,90 € kaufen
Sie haben ein Digital-Abo abgeschlossen? Dann loggen Sie sich hier ein:

COE-Fortbildungsprüfung 

Die Publikation „Pilotstudie zur Beurteilung des Visus und der Stereopsis bei anisometropen amblyopen Jugendlichen und Erwachsenen nach Kontaktlinsenkorrektion “ wurde von der Gütegemeinschaft Optometrische Leistungen (GOL) als COE Fortbildungsartikel anerkannt. Die Frist zur Beantwortung der Fragen endet am 01. Oktober 2023. Pro Frage ist nur eine Antwort richtig. Eine erfolgreiche Teilnahme setzt die Beantwortung von vier der sechs Fragen voraus.

Die Fortbildungsprüfung können Sie im eingeloggten Zustand absolvieren.

Noch nicht angemeldete Nutzer*innen können sich hier kostenlos für ocl-online registrieren.

Eingereicht am:
Akzeptiert am:
Veröffentlicht am: