Kasuistik

Normaldruckglaukom – Ein Fallbericht

Artikel teilen
Autoren
1Zentrum für Optometrie und Augenoptik Magdeburg GmbH, Magdeburg, Deutschland
2Zentrum für Optometrie und Augenoptik Magdeburg GmbH, Magdeburg, Deutschland
Schlüsselwörter
Glaukom
Normaldruckglaukom
Perimetrie
optische Kohärenztomographie
Tonometrie
Sehschärfebestimmung
Keywords
glaucoma
normal tension glaucoma
perimetry
optical coherence tomography
tonometry
visual acuity
Zusammenfassung

Zweck:

Dieser Fallbericht beschreibt eine standardisierte optometrische Untersuchung bei einer 78 Jahre alten Patientin.

Material und Methoden:

Es erfolgte eine Visusprüfung, die Augeninnendruckmessung via Non-Contact-Tonometrie, Pachymetrie, Kammerwinkelmessung, eine Papillentomo­graphie mittels optischer Kohärenztomographie (OCT), Spaltlampenuntersuchung mit 90 Dioptrie (90D)-Lupe sowie die Gesichtsfeldmessung durch automatisierte standardisierte Perimetrie.

Ergebnisse:

Die zentrale, vollkorrigierte Dezimalsehschärfe betrug am rechten Auge (OD) 0,8 (logMar 0,1) und am linken Auge (OS) 1,0 (logMar 0,0). Die Augeninnendruckmessung (IOD) ergab einen Mittelwert aus drei Messungen je Auge von OD 18,6 / OS 18,3 mmHg. Das vertikale Cup/Disc-Ratio (C/D-Ratio) war am rechten Auge 0,9 am linken Auge 0,8. Der Kammerwinkel betrug nasal und temporal am rechten Auge 41° am linken Auge 41°. Die Gesichtsfeldmessung zeigte beidseits superior deutliche Defekte sowie eine inferior beginnende Herabsetzung der Sensitivität. Es erfolgte eine Überweisung an den Ophthalmologen mit der Verdachtsdiagnose „Normaldruckglaukom“, welche durch diesen bestätigt wurde und die Behandlung eingeleitet werden konnte.

Fazit:

Dieser Case Report verdeutlicht die Wichtigkeit der Nutzung verschiedenster Untersuchungsgeräte/-methoden bei einem Glaukom-Screening.

 

Abstract

Purpose:

This case report describes a standardized optometric examination in a 78-year-old female patient.

Material and Methods:

Visual acuity testing, intraocular pressure measurement by non-contact tonometry, pachymetry, chamber angle measurement, optic disc tomography by optical coherence tomography (OCT) measurement, slit lamp examination with 90 dioptry (90D) lens, and visual field measurement by automated standardized perimetry were performed.

Results:

Best corrected visual acuity was 0.8 (logMar 0.1) in the right eye (OD) and 1.0 (logMar 0.0) in the left eye (OS). Intraocular pressure (IOP) measurement showed a mean value from three measurements per eye of OD 18.6 / OS 18.3 mmHg. The vertical cup/disc ratio (CD ratio) was 0.9 in the right eye and 0.8 in the left eye. The nasal and temporal chamber angle was 41° in the right eye and 41° in the left eye. The visual field measurement showed superior defects on both sides as well as an inferior beginning reduction of sensitivity. The patient was referred to an ophthalmologist with the suspected diagnosis of “normal tension glaucoma”, which was confirmed by the ophthalmologist and treatment was initiated.

Conclusion:

This case report describes the importance of using a variety of screening devices/methods in glaucoma screening for early detection.

 

Holen Sie sich jetzt ein digitales Abonnement und lesen Sie weiter!

Mit dem Digital-Abo haben Sie freien Zugang zu allen Artikeln auf der OCL-Website. Ein Digitalabonnement lohnt sich schon ab sechs Einzelartikeln!

Abonnements anzeigen
Einzelartikel für 19,90 € kaufen
Sie haben ein Digital-Abo abgeschlossen? Dann loggen Sie sich hier ein:
Eingereicht am:
Akzeptiert am:
Veröffentlicht am: