Kasuistik

Presbyopie Management mittels Orthokeratologie

Artikel teilen
Autoren
1FAAO, Eyeness AG, Bern, Schweiz
Schlüsselwörter
Presbyopie
Orthokeratologie
Kontaktlinsen
Keywords
presbyopia
orthokeratology
contact lenses
Zusammenfassung

Zweck: 

Mit der älter werdenden Bevölkerung ist auch das Management der Presbyopie mittels Kontaktlinsen zum Alltag geworden und die Marktpenetration wächst stetig. Ziel dieses Artikels ist es, die verschiedenen Lösungsansätze für presbyope Patient*innen mittels Orthokeratologie zu diskutieren und aufzuzeigen

Material und Methoden:

Das Management der Presbyopie mittels multifokaler Orthokeratologie stellt zusätzliche Anforderungen an die Kontaktlinsenspezialist*innen wie auch an das spezialisierte Labor. Auf Basis der Erfahrungen des Autors mit der Anpassung multifokaler Orthokeratologie Kontaktlinsen werden unterschiedliche Versorgungsarten im Bereich des Presbyopie Management unter der Berücksichtigung eines adäquaten kontaktoptischen Betreuungsmanagement diskutiert.

Ergebnisse:

Grundsätzlich sind heute alle Orthokeratologie Varianten mit einem multifokalen Design erhältlich. Bedingt durch das breitere multifokale Rückflächendesign benötigt die Adaptations- und Modulationszeit bis zum Erreichen des stabilen Endresultates rund eine Woche länger als bei der traditionellen Orthokeratologie. Eine adäquate Betreuung der Patient*innen ist von großer Wichtigkeit.

Fazit:

Presbyopie sollte nicht als Kontraindikation bei der Orthokeratologie angesehen werden. Die multifokalen Designs funktionieren nachhaltig gut und stehen den bekannten Kontaktlinsen Presbyopie-Lösungen in nichts nach..

Abstract

Purpose:

With the aging population, management of presbyopia by contact lenses has become commonplace and market penetration is growing steadily. The purpose of this article is to discuss and highlight the different approaches to presbyopic patients using orthokeratology.

Material and Methods:

The management of presbyopia
using multifocal orthokeratology requires additional demands on the contact lens specialist as well as on the specialized laboratory. Based on the author’s experience with fitting multifocal orthokeratology contact lenses, different types of care in the field of presbyopia management are discussed with consideration of adequate care management.

Results:

Today basically all orthokeratology variants are available with a multifocal design too. Due to the wider multifocal back surface design, the adaptation and modulation time until the stable final result is achieved, takes about one week longer than with traditional orthokeratology. Adequate patient care is of great importance.

Conclusion:

Presbyopia should not be considered a contraindication to orthokeratology. The multifocal designs work well in the long term and are in no way inferior to the well-known contact lens presbyopia solutions.

Holen Sie sich jetzt ein digitales Abonnement und lesen Sie weiter!

Mit dem Digital-Abo haben Sie freien Zugang zu allen Artikeln auf der OCL-Website. Ein Digitalabonnement lohnt sich schon ab sechs Einzelartikeln!

Abonnements anzeigen
Einzelartikel für 19,90 € kaufen
Sie haben ein Digital-Abo abgeschlossen? Dann loggen Sie sich hier ein:
Eingereicht am:
Akzeptiert am:
Veröffentlicht am: